PFLANZE DER WOCHE

Malus spec. (Zierapfel)

Zierapfelbäume können je nach Sorte im Alter bis zu 6 Meter hoch werden. Da der Wuchs aber recht langsam ist, können sie auch in kleinere Gartenanlagen gepflanzt werden. Im Frühjahr bringen sie purpur-, rosa- oder weiß-gefärbte Blüten hervor, aus denen sich bis zum Herbst kleine Apfelfrüchte entwickeln. Die kleinen Äpfel sind je nach Sorte gelb, orange oder rot gefärbt und bleiben häufig bis tief in den Herbst hinein am Baum hängen.
Zieräpfel sind meist fester als ihre großfrüchtigen Verwandten und sind deutlich herber im Geschmack. Vor allem aber finden die Früchte in vielen Herbstdekorationen Verwendung. Lässt man sie am Baum hängen, zieren sie den Garten oft bis in den November hinein.
Zieräpfel sind gute Bestäuberpflanzen für viele Apfel-Sorten und sie bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte mit nährstoffreichen Böden.

UNSERE EMPFEHLUNG

GRüN ERLEBEN
GARTENERDE
WERTVOLLE NäHRSTOFFE FüR GESUNDE PFLANZEN

GRüN ERLEBEN
BAUM,- STRAUCH- UND HECKENDüNGER
FüR ALLE GEHöLZE

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.